Aktuelles

Hörraum:

„Unterhaltungen deutscher Eingewanderten“, ein audiovisueller Parcours mit Lesungen aus den Archiven des Deutschen Literaturarchiv Marbach und des Literarischen Colloquiums Berlin; mit Paul Celan, Elias Canetti, Aglaja Veterenayi…

 

Bühne:

Die Ungehaltenen, Berlin (Maxim Gorki Theater): Fr, 30.12, 20.30 Uhr

Essay:

Für Trauer und Zorn. Plädoyer gegen eine Ökonomie des Gedenkens, In: „Urteile. Ein dokumentarisches Theaterstück über die Opfer des NSU, mit Texten über alltäglichen und strukturellen Rassismus“, herausgegeben von Azar Mortazavi, Tunay Önder und Christine Umpfenbach

Meine Reise nach Kolumbien – Minen und Menschen, FAZ, 22.08.2016, Seite 15

 

Die Ungehaltenen, seit Mai 2015 auch als Taschenbuch erhältlich